Von Werner Heidkamp am 21.05.2013 Zurück Artikel als PDF herunterladen

gallestro BPM - weit mehr als malen…

Modellierung und Publizierung

Ob gallestro das richtige Tool für Ihr Unternehmen ist, können wir ohne weitere Informationen nicht beurteilen und lassen hier die Frage offen.

In dieser Informationsreihe möchten wir Ihre Entscheidungsfindung unterstützen, indem wir gallestro erläutern und den Weg zur angemessenen Toolentscheidung skizzieren:

  • Teil I Einordnung und Überblick
  • Teil II Modellierung und Publizierung
  • Teil III Prozesssteuerung und Systemintegration
  • Teil IV Monitoring und Analyse
  • Teil V Einsatz und Beratung

Haben Sie vorab Informationsbedarf wenden Sie sich bitte direkt an uns:

WMT GmbH

Meinwerkstr. 7-9
D-33098 Paderborn

Tel          05251  878 89 96
Mail       info@wmtgmbh.de
Web      www.wmtgmbh.de


Modellierung und Publizierung - Erfolgsbasis Wissen

Mit gallestro managen Anwender Fach-Wissen in der Cloud.

Revisionsanforderungen oder Anforderungen der Dokumentenlenkung werden nebenläufig erfüllt, indem das System automatisch die Abnahme, Versionierung, Verteilung, Ablage und den Zugriff regelt. Und alle Informationen sind immer auf dem aktuellen Stand.

Im Team und über räumliche Grenzen hinweg werden Informationen von den Beteiligten analysiert, aufgenommen und das Wissen bereitgestellt. Alle Mitarbeiter sind über die online-Version in den jeweiligen Bereichen aktuell und umfänglich informiert.

Die Browser-basierte, intuitive grafische Oberfläche zur Prozessmodellierung sowie die vernetzte Beschreibung von Geschäftsregeln machen es möglich.

Auf den folgenden Seiten werden die Hauptschritte des Verfahrens auf der Entwicklungsebene und der Anwendungsebene erläutert.


Entwicklungsebene

Modellieren

Intuitiv und mit einfachen, verständlichen Mitteln wird das Prozessmodell grafisch erstellt. Prozessabläufe werden gezeichnet, Details beschrieben und das Modell zur Abnahme bereitgestellt. Das Modell ist gleichzeitig der erste Schritt zur Prozessautomatisierung (Workflow) und wird mit der Abnahme bereitgestellt.

Bearbeitungsoptionen

  • Aus der Prozess-Hierarchie oder der Grafik wird in die Bearbeitungsebene navigiert,
  • Das grafische Modell wird mit Drag and Drop erstellt,
  • Über die Funktionsleiste sind diverse Bearbeitungs- und Prüfoptionen möglich,
  • Aus der Modellierungs-Sidebar werden übergeordnete Funktionen aufgerufen.

Regelungen beschreiben

Geschäftsregeln, QM-Handbücher, Arbeitsanweisungen etc. werden in Büchern beschrieben, untereinander und mit externen Elementen verlinkt und zur Abnahme bereitgestellt.

Bearbeitungsoptionen

  • Aus der Buch-Hierarchie wird in die Bearbeitungsebene navigiert,
  • Die Erstellung und Formatierung des Buches/Kapitels erfolgt über die Funktionsleiste des Texteditors,
  • Über die Funktionsleiste sind diverse Bearbeitungs- und Prüfoptionen möglich,
  • Aus der Buch-Sidebar werden übergeordnete Funktionen aufgerufen.

Veröffentlichen

In einem geregelten Verfahren erfolgt die versionierte Veröffentlichung der fachlich abgenommenen Bücher und Prozesse. Die Veröffentlichung erfolgt an alle Anwender oder gezielt an definierte Verteiler. Optional kann eine Lesebestätigung angefordert werden.

Bearbeitungsoptionen

  • Unter Freigabe werden die neuen, geänderten und gelöschten Wissens-Elemente dargestellt,
  • Die Freigabe kann in Teilmengen erfolgen, an einen Verteiler gerichtet sein und mit einem Kommentar versehen werden,
  • Optional können für Modelle und Bücher Verteiler zugeordnet und Bestätigungen angefordert werden,
  • Unter Freigabe-Historie können Details der Freigabe eingesehen werden.

Anwendungsebene

Informieren

Das veröffentlichte Modell steht dem Anwender online als Wissensbasis zur Verfügung.

Informationsoptionen
Die Bearbeitungsfunktionen sind in dieser Sicht deaktiviert.

  • Der Anwender sieht das Modell und die Bücher wie der Definitionsanwender,
  • Versions- und Änderungsinformationen zeigen die Weiterentwicklung.

 

Informieren Sie sich zu Teil III, Prozesssteuerung und Systemintegration, in der kommenden Woche.

Alle Artikel zu der Informationsreihe finden Sie auch auf unserer Website

Von Werner Heidkamp am 21.05.2013 Zurück Artikel als PDF herunterladen